zur Startseite
zur Startseite
   Philosophie Die Kreise Mentoren Therapie Pflanzenheilkunde
Veranstaltungen/Termine Anmeldungen Biotop der Menschlichkeit elementar-Kreis Journal Vertical Response
               
 

Sommercamp und Visionstanz 2017

 

Sommercamp der elementar-Kreise

 

VISIONSTANZ 2017


damit die Menschlichkeit gelingt!

29. Juli – 12. August 2017

in Cana - Toskana



 

Hugo und Inge Eichmüller, Tobias Klein 


 

Der erste Friede,

der Wichtigste ist der, welcher in die Seele der Menschheit einzieht, wenn sie ihre Verwandtschaft, ihre Harmonie mit dem Universum einsehen und wissen, dass im Mittelpunkt der Welt das große Geheimnis wohnt und dass diese Mitte tatsächlich überall ist. Sie ist in jedem von uns.

Dies ist der wichtigste Friede, alle anderen sind lediglich Spiegelungen davon.

Der zweite Friede ist der,

welcher zwischen Einzelnen geschlossen wird.

Und der dritte ist der zwischen Völkern.

Doch vor allem sollt ihr sehen,

dass es nie Frieden zwischen den Völkern geben kann,

wenn nicht der erste Friede vorhanden ist, welcher, wie ich schon oft sagte,

innerhalb der Menschenseele wohnt!

Hehakà Sapa – Black Elk



Unsere spirituelle Weggemeinschaft der elementar-Kreise trifft sich seit mehr als 30 Jahren zum jährlichen Sommercamp in CANA, in der Toskana. Seit über 30 Jahren arbeiten wir an einer Kultur natürlicher und naturbezogener Weisheit und authentischer Menschlichkeit. Seit 25 Jahren tanzen wir betend den Visionstanz der für uns eine Vision in einer Vision ist und uns in Kontakt mit dem lebendigen, dem präsenten Geist bringt.

Seit fast 20 Jahren sind wir Hüter eines wunderbaren Naturparadieses. Es ist unser „Biotop der Menschlichkeit“ in dem wir unsere Lebensweise eines „Stammes“ und „des Hütens der Erde“ in Gemeinschaft, im Kreis und im Einklang mit der sichtbaren und weniger sichtbaren Welt gestalten und erleben wollen.

Auf unserem Weg üben wir uns in Achtsamkeit gegenüber der gesamten Schöpfung stärken unsere Bewusstheit für die Präsenz der seelischen und geistigen Dimensionen unserer Wirklichkeit. Wie alle natürlichen Lebewesen streben wir nach Glück und Gesundheit und nach einem Leben in Harmonie mit der Schöpfung hier und jetzt. Gemeinsam, im Kreis suchen wir nach Antworten und Visionen, die unser individuelles und kollektives Leben mit Frieden, Liebe und Sinn bereichern.

So laden wir alle Menschen ein,

die ihrer Sehnsucht nach einem erfüllten und beseelten Leben folgen wollen.

Schmerzlich müssen wir miterleben, wie sich Tendenzen der Ausgrenzung und Feindseligkeit verstärken und sich alte Geistesgifte einschleichen. So suchen wir nach Menschen, die gemeinsam den Frieden stärken wollen und sich miteinander und mit den Kräften der Schöpfung verbinden wollen. Wir suchen gemeinsam nach Visionen, die uns konkret zeigen, wie Hilfe und Handlungen aus Mitgefühl gelingen können. Gemeinsam wollen wir im Visionstanz für den Frieden des Einzelnen, für den Frieden der Gemeinschaft und für den Frieden zwischen allen Völkern tanzen. Unsere Überzeugung ist die, dass ohne die Integration der Weisheit der Spirits, der Geistwesenheiten keine Ruhe in die Seele und dadurch auch kein wirklicher Friede möglich ist. Wir suchen echte Lebensweisheit und im Visionstanz finden wir Antworten und Wegweisungen für ein geistreiches, gesundes und erfüllendes Leben.

Wir tanzen für den Frieden mit und in der gesamten Schöpfung.

In der Vision wirkt die Kraft des befreiten Geistes,

der Leben ist, umgeben und durchdrungen von Leben, das leben will.

Im Visionstanz erleben wir die mystischen und schamanischen Bewusstseinskräfte als Weg zu Erkenntnis und Heilung. So wird Frieden möglich, der in der tiefen Weisheit des Lebens selbst wurzelt.

Unser Visionstanz ist gelebte Vision und öffnet die Herzen für die Liebe der Schöpfung.

Wir laden Dich ein, Deiner Sehnsucht nach Verbundenheit, aufrichtiger Gemeinschaft und Weisheit zu folgen, Deine Lebensaufgabe zu finden oder Hilfe zu ihrer Verwirklichung zu erfahren.

Wir laden Dich ein, mit uns zu singen und zu tanzen und durch Deine Teilnahme das Sommercamp und den Visionstanz zu stärken.

Wir laden euch als Familie, eure Kinder, Partner und Freunde ein, um miteinander so zu leben, wie es sich unsere Sehnsucht und unsere innere Richtigkeit sich wünschen.

Erfahre zwei Wochen der Menschlichkeit, der klugen Einfachheit, Solidarität und Lebensfreude.

Komm in den Kreis und erfahre Heilung und Segen in der natürlichen menschlichen Gemeinschaft.

Nimm den Lebensbaum in die Mitte Deines Lebens und finde Orientierung, Glück und Gesundheit.

Finde Deine Medizin und Deine Kraft um sie in die Welt zu tragen und gehe den Weg des Friedens.

Lebe den Frieden im Kleinen und er wird im Großen möglich werden.

Dann erfüllt sich unsere Sehnsucht: Ein friedliches Miteinander aller Lebewesen.


Das dörfliche Stammesleben

Nicht nur für dieses Jahr gilt das Motto:

Glückliche Kinder ● glückliche Mütter ●glückliche Väter ●glückliche Frauen und Männer ●beseelte und gelassene Großeltern.

Unser Weg weiß um die Kooperationsfähigkeit der unterschiedlichen Generationen.

Wir wissen, wie Balance und Lebensglück zwischen den Geschlechtern gelingen kann.

Wir wissen um Zugänge zu einer beseelten Dimension.

Ohne die Welt der Spirits ist echte Ganzheitlichkeit nicht zu haben.




Kurz die Zeitplanung:

Anreise:

Samstag, den 29. Juli 2017 (erstes gemeinsames Essen 18.00h)

Beginn des Kreises:

Sonntag, den 30. Juli 2017 nach dem Frühstück um 9:30Uhr

Täglicher Zeitturnus:

7:00 Uhr: Morgenzeremonie

8:00 Uhr: Frühstück

9:30 - 13:00 Uhr: Kreis, Vorbereitungen, Unterweisungen und Praxis

Den Nachmittag wollen wir als unverplante Zeit der freien und kreativen, individuellen Gestaltung überlassen.

17:00 - 18:00 Uhr: Platz- und Gartenpflege

18:30 Uhr: Abendessen

Ab 21:00 Uhr: Zeremonien bis spät in die Nacht.

Beginn des Visionstanzes am Freitag, den 4. August 2017

sofern alle Vorbereitungen gelungen sind.

Abschluss des Visionstanzes: 4 Tage später am Montag, den 7. August 2017

Dienstag bis Donnerstag sind Regenerations- und Aufarbeitungstage.

Ende des diesjährigen Sommercamps:

Samstagmorgen, den 12. August 2017, nachdem alles wieder aufgeräumt und für das kommende Jahr verpackt und geschützt ist.

Es gibt am Samstagmorgen noch ein großzügiges Frühstück.

Die Abreise sollte dann spätestens am Samstagnachmittag erfolgen.


Das erste Prinzip einer guten Gemeinschaft ist Geben.

Gib dich, deine Achtsamkeit, deine Aufmerksamkeit, deine Großzügigkeit, deine Anteilnahme, dein Mitgefühl, deine Ernsthaftigkeit und deine Heiterkeit.

So wirst du dich finden und erleben, dass du selbst mehr bist, wenn du die Enge deiner Selbstbezogenheit überwindest.

Wer dies beherzigt, braucht eigentlich keine Regeln mehr.

Er versteht, weil er oder sie in Kontakt ist.

Mach dir Gedanken. Was kann, was will, was sollte ich geben?

Was bringe ich ein? Wie kann ich den Kreis stärken?


Gemeinsam können wir die Kraft wecken, aus der wahres Erkennen und innerer Frieden kommen.

Grundsätzlich gilt:

Leben im Kreis ist kein Zwang.

Jeder lebt in seinem Tempo, in seiner Kraft.

Jeder handelt in Verantwortung vor dem eigenen Gewissen,

der Gemeinschaft und dem Planeten.

Wir alle haben einen inneren Sinn, der uns führt,

der sagt, was hier und jetzt zu tun und zu lassen ist.

Wir alle sind erwachsen genug, um lernen zu können, selbständig Entscheidungen zu treffen und die Verantwortung für die Folgen unserer Handlung zu übernehmen.

Nicht nur Schamanen brauchen Zeit um aus der Zeit herauszutreten.“

Visionen kommen nicht aus dem Zwang zur Ordnung,

sondern aus der Freiheit, aus Zeit und Raum heraustreten zu können.


Außergewöhnliches wie das Sommercamp hat als Gegenpol das Gewohnte und Vertraute. Bitte hetzt euch nicht zurück. No runaway – please!

Wir werden eine starke und eindrucksvolle Zeit gemeinsam erlebt und durchgestanden haben. Erst wenn der letzte Topf gereinigt, das letzte Zelt abgebaut ist und alle Autos ihre Fahrtüchtigkeit bewiesen haben, wird der erste Teilnehmer abreisen können. Die Wege in ganzer Länge zu gehen heißt auch, ein gemeinsames Ende durchzustehen.

Es besteht keine Möglichkeit

nach dem Camp noch auf dem Platz zu bleiben.



Ort und Unterkunft

Zuerst die gute Nachricht, dass die Zufahrt jetzt aufwendig repariert und befestigt ist und eigentlich jedes Fahrzeug problemlos bis zu unserem Platz kommen sollte!

Zu unserem Platz, dem Biotop der Menschlichkeit haben uns die Spirits geführt.

Es ist ein natürlicher Ort mit ein außergwöhnlichen Artenvielfalt und Spuren die bis tief in die Zeit der Etrusker zurück führen.

Unser Platz ist nahe dem Bergdorf CANA, das Anwesen heißt LE PIANE.

Cana liegt etwa 30 km östlich von Grosseto. Das Meer ist etwa 45 Minuten entfernt und zu den Thermen von Saturnia dauert es genauso lang. Uns steht ein Areal von 22 Hektar zur Verfügung.

Ein kleiner Flusslauf, ein Hügel, Wiesen und Schatten spendende Bäume.

Unser Sommercamp-Platz ist ähnlich einem Campingplatz ausgestattet:

Es gibt 8 Duschen und 5 Toiletten.

Auf dem großen Gelände ist ausreichend Platz für einen Zeltabstand in

Voicedistance“. Es sind alle Arten von Zelten, Wohnwagen und Wohnmobilen möglich. Auch Elektrizitätsanschluss ist möglich, falls Du eine Kabeltrommel dabeihast.

Gekocht wird für uns in einem kleinen Häuschen, vor dem 200 qm Schattenplanen

für eine angenehme Atmosphäre beim Essen sorgen.

Als Gruppenraum stehen uns ein 9-Meter-Tipi zur Verfügung, zusätzlich der

Ahnentempel der Menschlichkeit und ein Totemplatz unter freiem Himmel.

Für die Kinder haben wir einen wunderschönen Pool, den sicher auch einige

Erwachsene gerne nützen. Zusätzlich gibt es einen Volleyballplatz, Kicker und eine kleine Bar, die von den älteren Kindern eigenverantwortlich geführt wird.


Verpflegung

Auch dieses Jahr haben wir wieder Federica und Phillip aus Cana. Viele von uns wissen um die Kochkunst von Federica und freuen sich jetzt schon auf das beste vegetarische Essen aller Zeiten auf unseren Camps.

Hoch motiviert und professionell bemühen sie sich um biologisch saubere Nahrungsmittel. Unser neuer Permakultur-Garten wird uns frisches und bestes Bio-Gemüse schenken.

Wer unter Allergien leidet, muss uns dies schon vor dem Camp mitteilen. Das Kochteam geht darauf ein, soweit dies unter den Umständen möglich ist. Bei extremen Unverträglichkeiten müssen sich die Teilnehmer selbst um ihre Diät kümmern.

Grundsatz: Jedes Extra macht Probleme. Lasst euch auf das Essen ein, das mit viel Liebe und mit enormem Aufwand zubereitet wird.

Die Vollverpflegung umfasst:

Frühstück, leichtes Mittagessen, großzügigeres Abendessen sowie warme Getränke und Quellwasser. Wir bereiten seit einigen Jahren nur noch vollwertige und kräftigende vegetarische Kost zu. Die Erfahrungen der letzten Camps haben uns darin nur bestärkt.

Die Teilnehmer spülen ihr eigenes Geschirr.


Mit CANA haben die Kinder großes Glück.

Jedes Jahr waren sie alle von der Natur und den vielen Möglichkeiten begeistert. Eine Spielwiese, ein kleiner, schattiger Wald, viel Platz für Abenteuer, ein kleiner Fluss mit Möglichkeiten zu tonen.

Ein kleiner Pool macht den Kindern viel Spaß.

Ich hoffe sehr, dass alle Kinder das Sommercamp in glücklicher Erinnerung behalten.

Unsere Kinder sind nun schon erwachsen. In der Rückschau war für sie die Sommercampzeit doch sehr wegweisend und prägend.


Finanzielles


Da es ja auch immer um Geld geht,

will ich hier einiges dazu klären.

Dein Beitrag muss vom Herzen kommen.


Wir haben Vorgaben gemacht, die der Orientierung dienen sollen:

Doch 800 oder 650 Euro für das Camp sind für einen Gutverdienenden etwas ganz anderes als für eine allein erziehende Mutter oder einen Arbeitslosen. Darum scheue dich nicht, deinen Beitrag zu geben, der dir von Herzen und nach fleißigem Bemühen möglich ist. Es kann und darf nicht sein, dass z. B. deine Kinder auf Wichtiges verzichten müssen, nur damit du in die elementar-Kreise kommen kannst. Das mit dem Geld funktioniert nur durch Aufrichtigkeit und Verantwortungsbewusstsein. Das wollen wir lernen und das praktizieren wir auch.

Da wir allen die Teilnahme ermöglichen wollen,

bitten wir auch um Spenden und Sponsoren für unser Biotop.

Falls du mehr geben kannst, überweise bitte einen höheren Betrag und du erhältst dafür einen Beleg über höhere Teilnahmegebühr.


Wir missbrauchen einander nicht und wir missbrauchen diese Schöpfung nicht.


Die unten angeführten Preisvorgaben sind nur Orientierung. Jeder kann nach seinen Möglichkeiten mehr oder weniger bezahlen, ohne sich scheuen zu müssen und ohne dadurch Vorteile zu erlangen.

Niemand darf aus finanziellen Gründen

an der Teilnahme gehindert sein!

800 Euro pro Erwachsenen.

650 Euro Studenten/Geringverdiener,

1.300 Euro Familien, plus 100 Euro pro Kind (3. bis 12. Lebensjahr),

Jugendliche über 12 Jahre 200 Euro, wenn mindestens ein Elternteil am Camp teilnimmt.

Jugendliche, die teilnehmen möchten, ohne dass die Eltern am Camp teilnehmen, 450 Euro (= Platz- und Verpflegungskosten).

In den Kosten sind enthalten:

Spende für das Biotop der Menschlichkeit, Anteil und Wertschätzung für die Lebenshaltung von Inge und Hugo, Unterkunft, Vollverpflegung, Kaffee, Tee und Quellwasser, Organisation, alle Nebenkosten, Kinderbetreuung.

Lediglich für private Extras muss extra Geld mitgebracht werden.


Wir wünschen allen Teilnehmern eine glückliche, gesunde und gemeinschaftliche Zeit, die euch durch das Jahr trägt und euch darin stärken wird stets aus der Weisheit des eigenen Herzens heraus zu leben.

Mitakuye Oyacin

Dr. Tobias Klein, Inge und Hugo-Bert Eichmüller



Organisation und Mitfahrgelegenheiten

Kontakt:

elementar Kreise, Dianaplatz 11, 90443 Nürnberg,

Tel. 0911 – 41 44 36

e-mail: info@elementarkreise.de















www.Visionstanz.de

www.elementarkreise.de

Dianaplatz 11

D-90443 Nürnberg

Telefon +49(0)911 414436

Herzliche Einladung


Druckansicht



elementar-Kreis Journal

Be connected / Links

Termine 2016/2017

Impressum