CONTACT US

Epsum factorial non deposit quid pro quo hic escorol.

Tel. +49 9131 816 730
Newsletter

Männerkreis

Mann unter Männern stärkt uns in unserem Mannsein

mit Martin Braun und Stefan Wellenhöfer

Kulturell leben wir zwischen den ganz alten Bildern, in denen hart wie Krupp-Stahl Mann definiert haben, den alten Bildern, in denen der Mann in der Reaktion darauf zum Softie wurde und einer Zukunft, in der Männer und Frauen gleichwertig, gleichberechtigt und wunderbar unterschiedlich gemeinsam dem Leben dienen.

Wie viel Kraft, wie viel Durchsetzungswille, wie viel Zurückhaltung, Feinheit und Weichheit, wie viel Einfühlung ins Gegenüber und die große Bewegung des Lebendigen brauchen wir Männer, um unseren Platz heute gut auszufüllen? So dass es gut für uns und gut für die unseren und die Welt in einer gesunden Balance ist?

Spirituell entwickeln wir uns aus der jahrhundertelangen Interpretationshoheit der Kirchen und Religionen über den spirituellen Raum hin zu einer Spiritualität, in der jeder Mensch (der überhaupt danach sucht) immer mehr sich selbst in seiner Unvollkommenheit als willkommenen Teil des größeren Ganzen erlebt und seinen eigenen Zugang zum spirituellen Raum finden muss zwischen den inneren Ego-Konzepten der Selbstüberhöhung und Selbstentwertung und der allgegenwärtigen Verführung im Äußeren. Wie finden wir diesen persönlichen Zugang zum seelischen Raum – und wie unterscheiden wir ihn von unseren Illusionen, immer wieder?

Ich glaube, wenn wir keine weisen Antworten auf diese Fragen finden und in vielen Bereichen die Richtung zum Lebensdienlichen ändern, wird es sehr schwer für die, die nach uns das (menschliche) Leben weitertragen. Wir stehen an einem großen Umbruch, der auf mich grundlegend entscheidend wirkt, welche Zukünfte überhaupt möglich sein werden. Es sieht so aus, als würden die Menschen, die jetzt leben, auf nie da gewesene umfassende Art beeinflussen, wie das Leben auf der Erde sich weiterentwickelt.

Wir Männer sind zwar nur die Hälfte des menschlichen Lebens, aber für unser Verhalten und unsere kulturelle und spirituelle Entwicklung sind wir zu hundert Prozent verantwortlich.

Deshalb treibt es mich um, was in der Tiefe unsere spezifisch männlichen Potentiale sind, dem Leben zu dienen, und in welcher Form wir damit heute die heilsamste und stärkendste Wirkung für alles Leben entfalten können.

Weil jeder Mann, der das Leben liebt wie du und ich, auf diese Fragen Antworten finden muss, gehen wir im Männerkreis damit in unsere Tiefe:

Im Talking-Circle zeigen wir uns als die einfachen Menschen, gewöhnlichen Männer, die wir sind. Wo wir uns so angenommen erleben, können wir unsere persönliche Größe wach werden lassen, ohne sie als Ego-booster zu missbrauchen.

Wir nutzen Geist, Wissen und Erkenntnispotential des Kreises, um unsere Antworten und Sichtweisen wohlwollend prüfen zu lassen, damit keiner unnötig in die Irre geht.

Die Wesenheiten ohne leibliche Existenz, die seelischen Kräfte, denen daran liegt, dass wir ein gutes Leben leben können und die uns dabei immer unterstützen nennen wir Spirits.

Die Beziehung zu ihnen stärken wir im Trommelkreis, im Gebet, im Einfühlen in die Beseeltheit allen Seins und im schamanischen Seelenflug.

In der Natur können wir recht leicht spüren, dass alles Lebendige beseelt ist und wir auch auf dieser Ebene mit allem verbunden sind. Um unsere Sinne und unser Bewusstsein dafür zu schärfen sind wir nach Möglichkeit an jedem Wochenende draußen.

Nach der Überlieferung wurde die Inipi (bekannt bei uns als ‚Schwitzhütte) gestiftet, damit die Männer Zugang zum Lebendigen finden. Dieses Geschenk würdigen wir, indem wir diese Zeremonie abhalten. Hier können wir uns im Bauch von Mutter Erde reinigen, für allen Segen danken, um Unterstützung für uns und alle Angelegenheiten bitten, die uns am Herzen liegen, und am Ende die Inspiration aus dem spirituellen Raum empfangen.

Wir sind alle ein einzigartiger, wunderbarer Ausdruck der ewigen Schöpferkraft, des großen Geheimnisses, aus dem alles kommt und in das alles wieder eingeht. Und wir sind immer Teil dieses lebendigen Geheimnisses und mit allen anderen Teilen untrennbar verbunden.

Um dieses Bewusstsein der Verbundenheit als Männer zu stärken und die Macht und das heilsame Feld kooperierender Männlichkeit im größeren Kreis des Lebendigen zu erfahren, dafür lade ich dich ein Teil des Männerkreises zu sein. Vorwissen ist nicht nötig.